de fr it

Fruchtbare Böden: Wie wir die Grundlage unseres Lebens erhalten können - Gesamtgesellschaftliche und praktische Aspekte der Bodenfruchtbarkeit

  • Kurzbeschrieb

    Der Bodenfruchtbarkeitsfonds ist ein bäuerliches Praxisforschungsprojekt mit einer starken sozial-künstlerischen Komponente und einem hohen Innovationsgehalt. Es beteiligen sich 30 Partnerbetriebe aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein.
  • Datum

    3.11.
  • Zeit

    17.00 - 18.30
  • Ort

    online
  • Organisator*in

    Bodenfruchtbarkeitsfonds der Bio-Stiftung Schweiz - Mathias Forster, Geschäftsführer und Stiftungsrat und Dr. Ulrich Hampl, Bodenexperte

Fruchtbare Böden sind die existentielle Grundlage für das Leben und für ein zukunftsfähiges Landwirtschafts- und Ernährungssystem. Während die industriell-konventionelle, chemisch-synthetisch durchtränkte Landwirtschaft Böden zunehmend degradiert, zielt die agrarökologische Landwirtschaft auf den Erhalt und Aufbau von Bodenfruchtbarkeit ab: Nur so können wir langfristig ausreichend gesunde Nahrung für alle, auch für kommende Generationen anbauen. Gleichzeitig wirken fruchtbare Böden der Klimaerwärmung entgegen, indem sie mehr CO2 speichern als konventionell bewirtschaftete Böden. In dieser Veranstaltung erklärt sich und diskutieren wir mit Mathias Forster und Ulrich Hampl vom Bodenfruchtbarkeitsfonds, was Bodenfruchtbarkeit genau ist, durch welche konkreten Massnahmen sie erhalten und aufgebaut werden kann und wie das auf den Partner-Bauernhöfen des Fonds bereits heute umgesetzt wird. Zudem wird auch auf die gesamtgesellschaftliche Mitverantwortung eingegangen.

Der Event findet auf Deutsch statt und alle sind herzlich willkommen!

Zoom-Link: ethz.zoom.us/j/62550124692

← Zur Ăśbersicht
← Zur Ăśbersicht